Roboter-Laservermessung

Problemstellung

Die bestehende Turbinenblatt Geometrie, welche gefräst und geschliffen wurde, soll komplett vermessen und mit dem 3D-Modell verglichen werden. Abweichungen sollen modelliert und in einem CAD-System dargestellt werden.

Lösung

Für die Vermessung haben wir unseren Roboter IRB120 mit einem Linienlaser bestückt. Basierend auf der Sollgeometrie wird der Messablauf programmiert, in welcher der Roboter an die zu messenden Stellen bewegt und der Laser ausgelöst wird. Die Messpunkte werden dann anhand der Roboterposition rücktransformiert, so dass die Punkte ungefähr zur Schaufel passen. Die Fehler, welche durch den Roboter oder den Laser entstehen, können grösstenteils anhand von Hilfsmessungen korrigiert werden, so dass die Abweichungen auf +/- 0.05mm genau festgestellt werden können.

Besonderes

Dadurch, dass die Messpunkte auf die bekannte Geometrie eingepasst werden, muss das Werkstück vor der Messung nur ungefähr positioniert werden, was den Messzyklus beschleunigt.

Lasermessung

Darstellung der Messung während Zyklus

Implementierung
Kunde SoftART AG

Interessiert?

Wir würden gerne mit Ihnen zusammenarbeiten! Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular um mit uns in Verbindung zu treten.

In Verbindung treten →
Hoch