Am diesjährigen nationalen Zukunftstag besuchten uns Julia (2. Sek) und Kaj (6. Klasse), um unsere SoftART-Büroluft zu schnuppern. Ihre erste Aufgabe war es, einer unserer Roboter manuell zu steuern und so einen Plüschaffen in die Kiste zu befördern. Weiter lernten sie erst ein einfaches Programm kennen, mit dem sie Pfade zeichnen lassen konnten. Gestärkt vom nationalen Schnipo-Tag mussten sie danach ihren Ameisenschwarm programmieren, damit diese möglichst effizient Futter sammelten und sich gegen die bösen Wanzen wehrten. Dies faszinierte die Beiden so sehr, dass sie noch lange über den eigentlichen Feierabend an ihren Schwärmen feilten.

Kaj optimiert die Einstellungen für seine Superameisen

Julia sucht nach Schwächen ihres Ameisenschwarms